Heute war der Tag auf den man die ganze Zeit gewartet hat. Das Wetter war super, nur leichter Wind mit etwa 10kt und etwas Thermik hier und da. Ansonsten aber blauer Himmel, wenig wolken und ein gechartertes Flugzeug :)

Gleich drei “Passagiere” hatten sich für den heutigen Tag bei mir angemeldet, bzw. wurden von mir zum offiziellen Erstflug mit Passagieren an Bord eingeladen. Die Strecke war prinzipiell immer die gleiche :) Da wir alle aus Schloß Holte kommen, wollten natürlich alle erst den kleinen Ort von oben sehen und danach ging es rüber nach Bielefeld zur Sparrenburg, Schüco-Arena und zur Uni Bielefeld. Insgesamt drei mal bin ich mit jeweils einem geflogen. Mein Vater war somit der erste Passagier, den ich durch die Gegend geflogen habe. Mit meinem Bruder bin ich in etwa die gleiche Strecke geflogen.

Zum Schluß war auch noch meine Freundin dran, welche sich mehr Sorgen machte als es einfach zu genießen. Nach einer Weile sind wir nach einer kleinen Tour über Schloß Holte letztendlich über Bielefeld-Hillegossen umgekehrt. Der erste Flug schien doch ein wenig auf den Magen geschlagen zu haben. Jedoch konnte auch der Flug ohne “besondere Vorkommnisse” mit einer sehr weichen Landung in EDLO beendet werden.

Ich werde jetzt erstmal fleißig Flugstunden sammeln, meine Freundin desensibilisieren und dann mal sehen wie es weiter geht. Im Sommer kommt wie geplant sicherlich der eigene Flieger in einer Haltergemeinschaft und danach schaue ich mal was man so machen kann. Ich werde auf jeden Fall noch weiter in die fliegerische Richtung gehen, weil es einfach super viel Spaß macht. Mal sehen, was man in Zukunft noch alles machen kann. Vielleicht macht man doch noch den Kindheitstraum wahr und somit die Fliegerei zum Beruf…

Ach ja, die Flugzeiten habe ich übrigens mit dem digitalen und kostenlosen Flugbuch auf ulForum.de berechnet. Dort bekommt jeder angemeldete User ein digitales Flugbuch. Kostenlos natürlich :)

Passagierberechtigung ist angekommen :)

verfasst am 15. April 2008

Nun ist es vollbracht. Mit diesem letzten Step ist meine Pilotenausbildung für Ultraleicht Flugzeuge mehr oder weniger vollständig abgeschlossen. Ich sage bewußt mehr oder weniger, da ich in der nächsten Zeit sicherlich noch sehr viel lernen und viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln werde. Der DULV hat die Passagierberechtigung innerhalb von nur einem Werktag zugeschickt. Ja, das geht sehr schnell, kostet dafür aber auch weitere 40,04 Euro.

Am Donnerstag soll es dann zu meinem ersten Passagierflug los gehen. Ich habe das Flugzeug bei meiner Flugschule bereits für Donnerstag Abend reserviert und werde, um bis zum Sommer gut über die Runden zu kommen, direkt einen 10-Stunden Block chartern, da man dann sogar noch eine Stunde Bonus oben drauf erhält. Das einzige was noch im Wege stehen könnte ist das Wetter, welches sich allerdings bis Donnerstag angeblich leicht verbessern soll. Für den Breezer werde ich mir in den nächsten Tagen nochmal einen Termin holen, um einige Landungen mit Seitenwind zu üben. Denn der Breezer verhält sich im Gegensatz zur gewohnten C42 bei Seitenwind völlig anders.

Im Sommer (hoffentlich so früh wie möglich) soll dann bereits das eigene Flugzeug, vermutlich in einer 4er-Haltergemeinschaft angeschafft werden. Dabei handelt es sich um eine 80PS starke C42 A. Mit diesem Angebot bzw. der Möglichkeit dort als Anfänger einzusteigen bin ich total zufrieden und ich freue mich schon richtig darauf. Trotzdem bin ich gleichermaßen offen für weitere oder andere Angebote. Das heißt, wer vor hat (vorzugsweise in EDLO) eine Haltergemeinschaft zu gründen oder eine bereits bestehende Haltergemeinschaft noch ein Mitglied sucht, dürft Ihr gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Ich würde mich freuen…

Heute morgen haben wir aufgrund des gestrigen schlechten Wetters eine Flugstunde eingelegt. Um 10:00h ging es los. Mein Arbeitsplatz in der C42Flugzeug aus dem Hangar ziehen, Vorflugcheck durchführen und selber Funken. Die Premiere wurde direkt mit einem Versprecher eröffnet. Ich habe unser Rufzeichen ein bisschen verdreht, es dann aber korrigiert. In der Luft verlief der Sprechfunk dann relativ easy, obwohl man manchmal noch ins Stocken gerät und auf einmal nicht mehr im Kopf hat was man sagen wollte.

Die Platzrunden haben wir komplett nach Horizontbild geflogen, dass heißt, dass ich mich nicht auf die Instrumente (siehe Bild: Cockpit der C42), sondern eher auf das was ich sehe und mein Gefühl konzentrieren musste. Das lief eigentlich auch ganz gut. Man bekommt ein ganz anderes Gefühl für das Flugzeug und wird noch etwas sicherer. Die Abläufe innerhalb der Platzrunde (Motordrehzahlen, Klappen, Geschwindigkeit) sind schon relativ routiniert. Das Slippen klappt auch immer besser. Bei dem starken Seitenwind waren die Landungen heute zwar recht holperig, aber in Ordnung.

Nach den Platzrunden haben wir die C42 wieder in den Hangar gestellt und mal ein richtiges Flugzeug (den Breezer) herausgeholt. Mit diesem ging es innerhalb von 20 Minuten nach Höxter. Blick über die linke Tragfläche des BreezerDort wurde der Motor einer anderen C42 gewartet und dann ging es zurück. Der Rückflug war äußerst turbulent, die Wolkendecke sehr niedrig und die Sicht gering. In manchen Windböen und Abwinden hob es uns regelrecht aus den Sitzen. Da haben sich die 4-Punkt Gurte das erste mal als richtig nützlich erwiesen. Letztendlich sind wir sicher in EDLO gelandet. Im großen und ganzen ist der Breezer ein schnelles, sportliches und auch stylisches Flugzeug. Da ich in Zukunft eine Haltergemeinschaft plane, würde auch ein Breezer in Frage kommen. Mal sehen, was sich für Interessenten bzw. Mitstreiter finden lassen und welche Interessen von anderen vertreten werden. Eine Haltergemeinschaft kommt aber schätzungsweise erst im Jahr 2009 in Frage, da ich in der ersten Saison durch das Chartern verschiedener Flugzeuge vorerst genügend Erfahrung sammeln möchte. Wer ebenso an einem gemeinsamen Flugzeug bzw. einer Haltergemeinschaft interessiert ist, der darf gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Ich freue mich über jeden Gleichgesinnten.